Magnet Areal, pratteln-west

3 Länder, 2 Autobahnen, 1 Tram, 0 Problem.
Viel Potential als Wirtschafts- wie als Arbeitsort.




Halbe bis doppelte Million Leute im Einzugsgebiet


Die Agglomeration Basel ist mit rund 500'000 Einwohnern die zweitgrösste der Schweiz. Betrachtet man den natürlichen Lebens- und Wirtschaftraum von der Jura-Nordseite bis zur den Oberrheingebieten in Deutschland und Frankreich als Ganzes («Europaregion TriRhena»), kommt man sogar auf weit über 2 Mio. Menschen.

110'000 m² samt Gleis- und Nord/Süd-Anschluss


Das Magnet Areal ist in jeder Beziehung bestens erschlossen, autobahnmässig direkt an der Nord/Süd-Achse und auch mit dem öffentlichen Verkehr gut erreichbar – vergleiche Anfahrt.

Gedeihliches Miteinander


Das Magnet Areal bietet eine ideale Balance zwischen Abstand und Zusammenhalt. Es ist gross genug, damit man sich nicht «auf die Füsse tritt». Zugleich ermöglicht die gestalterische Entwicklung mehr Begegnungen und Zusammengehörigkeitsgefühl – vgl. Spannende Entwicklung.

Abwechslungsreiches Umfeld


Das Magnet Areal befindet sich an der Schnittstelle zwischen städtischem Leben und Blick/Schritt ins Grüne. Interessant also für alle Mitarbeiter – vgl. Aktivitäten/Entdeckungen.